Fightclub wird Vizemeister

Fightclub FC St. Pauli

Fightclub FC St. Pauli

Nach einem der besten Saisonabschlüsse in der Geschichte unseres Vereins (Platz 3 in der Hamburger Liga), erkämpfte sich unser Erstliga-Team Fightclub am 12.12.2015 den Einzug ins Ligapokal-Finale. Zuvor hatte unser Team den gut aufgestellten Halbfinal-Gegner Hamburger Berg knapp besiegt und traf dann direkt im Anschluss im Finale auf den Rekordhalter aus Wedel Cim Bom Bom.

Der Fightclub fand direkt gut ins Spiel und konnte von beginn an gegen den starken Gegner aus Wedel mithalten. Beim Stand von 6:6 setze sich unser Team erstmals ab und gewann beide Sätze im Doppel. Damit stand es zur Halbzeit 10:6 für St. Pauli.

Cim Bom Bom kämpfte sich aber zurück und gewann die beiden nachfolgenden Sätze für sich. Das Team um Muhammet Ertürk war dieses Jahr Deutscher Meister geworden und scheiterte nur knapp an der Hamburger Meisterschaft. Das Tripple war für das Team somit nicht mehr möglich, aber das Double rückt von Satz zu Satz näher.

Inzwischen wurde das aktuelle Ergebnisse im Kixx über die Lautsprecher nach jedem Satz bekannt gegeben und die Zuschauer feuerten jedes Tor unserer Mannschaft an. Wir hatten Heimspiel-Atmosphäre und die Anfeuerungsrufe der Zuschauer schienen das nächste Tor für uns etwas leichter zu machen.

Die beiden Finalisten schenkten sich nichts und so stand es vor dem letzten Doppel 13:15 für Cim Bom Bom. Aus unserer Sicht mussten jetzt beide Sätze gewonnen werden, aber das war eine harte Aufgaben, denn an den gegnerischen Stangen standen Platz 11 und 47 der besten Spieler Hamburgs. Der erste Satz war hart umkämpft und obwohl unser Team schnell in Rückstand geriet, konnten wir ein Unentschieden erspielen. Damit stieg die Spannung des Spiels fast schon an die Schmerzgrenze. 14:16 stand es nun und wir waren 6 Tore von einer Verlängerung entfernt.

Das entscheide Spiel verlief weiterhin ausgeglichen und die Zuschauer gaben noch mal alles, was dazu beitrug, dass wir mit 5:4 Toren in Führung lagen. Noch ein Tor trennte uns von einer Verlängerung, aber der darauffolgende Anstoß wurde von Cim Bom Bom durchgelegt und im allerletzten Ball entschied Mehmet das Spiel dann für sein Team.

Wir gratulieren Cim Bom Bom zum Titel und bedanken uns herzlichst bei den Zuschauern, die uns so großartig unterstützt haben. Das war wohl mit Abstand das beste Ligapokal-Finale in der Geschichte der Liga und auch wenn unser Team es nicht gewonnen hat, so war es eine super starke Leistung und ein toller Abschluss!

Danke.