Klemens Naumann

Zur Person

Name: Klemens Naumann
Spitzname: eigentlich hab ich keinen, aber Wille nennt mich Mosby (bzgl. Architekt)
Alter: 40 Jahre
Spielt seit: 26 Jahren
(seit 6 Jahren Liga & Turniere)
Bundesligamannschaft:
2014: FC St. Pauli
2016: Hamburger SV
2017: FC St. Pauli
Position: Verteidiger
Lieblings-Tisch: Tonardo

Fragen: 

Wie bist du zum Tischfussball gekommen?
In der 7. Klasse bin ich auf eine Ganztagsschule gewechselt, da gab‘s vier „Deutscher Meister“ Kickertische in der Pausenhalle und bei einem Sieg zu null mussten die Verlierer einen Kakao ausgeben, war nicht so gut für die Noten 🙂

Was war dein bisher schönster Turniererfolg?
Das war tatsächlich erst vor kurzem, als Moritz und ich das MiDo im Kixx gewonnen haben. Aber auch mein erstes St. Pauli Challanger im HDJ Lattenkamp war toll (nur nicht so erfolgreich), das hat mir damals den Ansporn gegeben ernsthaft Liga zu spielen und zu trainieren um besser zu werden.

Welcher Tischfussballspieler beeindruckt dich am meisten und weshalb?
Weil sicher alle anderen sicher Frederic Collignon schreiben gibt’s an dieser Stelle von mir eine oldschool Antwort – Dieter Thiele! Der war der Star zu meiner Zeit als Kneipenspieler 😉

Was ist besonders wichtig, um beim Tischfussball Erfolg zu haben?
Wie bei jedem Sport muss man kontinuierlich und mit viel Herzblut trainieren. Man darf aber trotzdem nicht den Spaß verlieren, auch wenn man zwischendurch das Gefühl hat, dass man nicht richtig weiter kommt.
Zum Training gehört für mich auch sein taktisches Verständnis vom Spiel zu erweitern und das Auge für wichtige Spielsituationen zu schulen, da hilft so es viel wie möglich in Drucksituationen (Liga und Turniere) zu spielen und natürlich auch mal ein Kickervideo von Topspielen anzuschauen.

Was sind deine Pläne für die Zukunft?
Spielerisch hängt das bei mir stark davon ab, wieviel Zeit mir mein Job fürs Kickerspielen lässt. Wenn ich weiter Zeit habe so oft zu spielen wie im letzten Jahr wären ein Aufstieg in die 1. Bundesliga mit St. Pauli und das ein oder andere erfolgreiche Turnier lohnenswerte Ziele.

Vielen Dank für das Interview und viel Erfolg für die Zukunft!